Kauscha - Ort des Stadtteils Dresden-Lockwitz

Stieleiche Dresden-Kauscha
Stieleiche Dresden-Kauscha
1200
(v.u.Z.)
erste Besiedlung in der Bronzezeit (Ausgrabungsfunde)
1288 erste urkundliche Erwähnung als Cudeschowe (altslawisch: Ort des Chudosch),
  unterstand im Mittelalter dem Leubnitzer Klosterhof 
1813 teilweise Zerstörung im napoleonischen Krieg
1898 23.4.1898 - Pflanzung der Stieleiche zu Ehren König Alberts 
1956 Eingemeindung nach Goppeln 
1985 Einweihung der Talsperre Kauscha als Hochwasserrückhaltebecken des Geberbaches 
1996 Eingemeindung mit Goppeln nach Bannewitz 
1999 Eingemeindung nach Dresden nachdem der Autobahnbau Kauscha von Bannewitz abtrennte 

Mehr Informationen zu Kauscha finden Sie auf folgenden Webseiten:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kauscha

http://www.dresdner-stadtteile.de/Sudost/Kauscha/kauscha.html

Was ist eigentlich eine Stieleiche?

Oh, es gibt auch Traubeneichen!

Und auf unseren Münzen?

http://de.wikipedia.org/wiki/Stieleiche